Zitronenöl

Zitronenöl sollte man immer auf Vorrat haben. Denn es passt zu allem, ob Pasta, Pizza, Fisch, Salat, Gemüse … Und das beste daran: Die Zubereitung dauert nicht mal fünf Minuten (+ 2 Wochen Wartezeit)!

Biozitrone waschen, abtrocknen und die äußere gelbe Schale entweder mit dem Messer, Sparschäler, Zestenreißer oder einer feinen Reibe abschälen. Achtung, die  weiße Schicht darunter nicht mit abschälen, sie wird bitter. Zitronenschale mit 250 ml Olivenöl in eine Flasche füllen. Stehenlassen. Fertig. Wer nicht warten kann, hat schon nach ein paar Stunden ein köstliches Öl. Das volle zitronige Aroma entwickelt sich nach etwa zwei Wochen.  

Nicht nur für‘s Auge: Wenn die Schale mit einer feinen Reibe oder dem Zestenreißer abgezogen wird, gibt das durchgeschüttelte Öl hübsche gelbe Farbakzente auf dem Teller und schmeckt noch intensiver.
Tipp: Das Öl lässt sich auch mit Limetten oder Orangen zubereiten. Mit Rapsöl anstatt Olivenöl ist es bestens zum Backen geeignet. 
Im Gasthof: Bei unseren Speisen verwenden wir Zitronenöl zum Beipsiel zum Spargel, zur Ofenforelle oder mit unseren Brennesselpesto-Tortelloni. 

Die kompletten Rezepte findet ihr hier als PDF-Datei oder scrollt einfach durch unsere Webseite.