Brennessel-Pesto

Für ein gutes Pesto braucht es nur wenige Zutaten: Öl, Nüsse oder Körner, Grünzeug, Knoblauch, Pfeffer und Salz. 

Weil gerade die Brennesseln besonders lecker schmecken und davon das ganze Jahr reichlich Nachschub wächst, gibt es hier ein schnelles Pesto mit Haselnüssen. Die jungen Triebe, die sich gerade aus der Erde schieben, schmecken am besten. Später im Jahr können die obersten Spitzen und auch die Samen verwendet werden. Und beim Ernten immer Handschuhe tragen!

Eine gute Handvoll Brennesseln waschen, mit kochendem Wasser übergießen und ein paar Minuten blanchieren. Kalt abspülen, das Wasser ausdrücken und grob hacken. Das geht inzwischen ohne Handschuhe, denn das heiße Wasser hat die feinen Brennhaare unschädlich gemacht. Die Haselnüsse in der Pfanne ohne Öl rösten. Eine oder zwei Knoblauchzehen grob hacken, mit Öl, Salz und Pfeffer mischen und pürieren. 

Nicht nur für‘s Auge: Wer es mag, püriert das Pesto nicht ganz so fein. 
Tipp: Das Pesto lässt sich ganz nach Geschmack noch weiter aufpeppen. Zum Beispiel mit Kapern, Parmesan, Chili, getrockneten Tomaten. 

Die kompletten Rezepte findet ihr hier als PDF-Datei oder scrollt einfach durch unsere Webseite.