Architekturspaziergang am 31. Dezember um 14 Uhr

Auf den Spuren von Schadow, Langhans und Gropius

Wie jedes Jahr zu Silvester wandert Carsten Frerich, Architekt und Gastwirt des Gasthofs zum grünen Baum, mit Architekturbegeisterten zu den offensichtlichen und verborgenen Schönheiten in und um Boitzenburg.

Von der Kirche geht es vorbei an den beiden Ruinen – dem Haupthaus des Gasthofs zum grünen Baum und dem ehemaligen Verwalterhaus des Schlosses – und den schmucken Fachwerk-Beamtenhäusern zum Marstall, weiter durch den Schlosspark zum sehr ruinösen Schlangentempel, der Roten Kapelle, der es ebenso geht, dem Apollotempel und zur Erbbegräbnisstätte der Familie von Arnim. Auf dem Spaziergang erfahren Sie, welche namhaften Architekten, Landschaftsplaner und Bildhauer sich in Boitzenburg mit ihrem Können verewigt haben. Gropius und Langhans, Schadow und Lenné sind nur einige unter ihnen.

Vom ehemaligen Gärtnerhaus ist es nicht mehr weit zurück zum Gasthof zum grünen Baum auf ein leckeres Stück Kuchen oder einen BoitzenBurger. Bis hierher dauert der Spaziergang etwa eine Stunde.

Für alle, die noch mehr erfahren möchten, geht der Spaziergang weiter über den Gutshof zur Klostermühle und zur Ruine des Zisterzienserinnenklosters, danach durch Boitzenburg zurück zum Gasthof.

Über Ihre Spende für den Spaziergang freut sich Carsten Frerich dieses Jahr ganz besonders:

Termin: 31. Dezember
Uhrzeit: 14.00 Uhr
Ort: Kirche St. Marien auf dem Berge
Kosten: um eine Spende für die Tourist-Info in der alten Feuerwache wird gebeten